Bahn-Europameisterschaft 2017 Velodrom Berlin, 19. - 22. Oktober

Pressemitteilungen

EM 2017: Vogel und Förstemann freuen sich auf Berlin

Berlin, 16. Januar 2017

Der Countdown läuft: In neun Monaten, vom 19. bis 22. Oktober, werden im Berliner Velodrom an der Landsberger Allee die Bahnradsport-Europameisterschaften 2017 ausgetragen. In dieser Woche hat das Organisationsteam die Event-Homepage www.bahn-em2017.de aktiviert. Im Rahmen des Berliner Sechstagerennens (www.sixday.com) werden sich die Organisatoren mit Flyern erstmals einer breiten Öffentlichkeit präsentieren.

„Ich freue mich schon jetzt unheimlich auf die Bahn-Wettbewerbe vor eigenem Publikum. Wettkämpfe zuhause sind immer etwas Besonderes“, sagt Sprint-Olympiasiegerin Kristina Vogel. Die Erfurterin ziert zusammen mit dem Berliner Sprinter Robert Förstemann das offizielle Plakat und die Flyer zur EM 2017. „Die Franzosen haben bei der WM 2015 mit mir geworben. Da habe ich den Sprint-Wettbewerb gewonnen – vielleicht also ein gutes Omen für mich“, sagt die 26-Jährige, die sich zurzeit in Frankfurt (Oder) auf die nächsten Weltcups und die WM im April in Hongkong vorbereitet.

Robert Förstemann freut sich als Wahl-Berliner ganz besonders auf sein „Heimspiel“. „Das ist natürlich eine Super-Sache“, sagt der 30-Jährige, der die besondere Atmosphäre im Velodrom als regelmäßiger Gast bei den Berliner Sixdays kennt. „Ich hoffe, dass die Zuschauer auch zahlreich zur EM kommen werden und dabei helfen, das eine oder andere Prozent mehr an Leistung heraus zu kitzeln“, sagt Förstemann. „Ich kann mich noch an die WM 2003 in Stuttgart erinnern, da ging ordentlich die Post ab. Aber Berlin kann das sicher besser“, so der Olympia-Dritte von London 2012 im Teamsprint, der sich in diesem Jahr auf seine Rolle als Anfahrer konzentrieren und im Oktober in Berlin um eine Medaille kämpfen will. Förstemann: „Die EM hat für mich in diesem Jahr schon einen sehr, sehr hohen Stellenwert.“